AudioLog 4 NET - Übersicht

icon-net-medium.png

1. AudioLog 4 NET mit Matrix USB-Key

Einfaches Windows-Netz, in dem die PCs über einen Router miteinander vernetzt sind.Als Server kann ein beliebiger PC im Netz dienen. An diesem wird ein spezielles Programm (Matrix MXNet) installiert und ein Matrix USB-Dongle angeschlossen. Die Clients müssen vollwertige PCs mit eigener Festplatte und Windows ab XP sein. AudioLog 4 NET wird an allen Clients installiert. (Siehe Systemvoraussetzungen von AudioLog 4 PRO) Die Daten (Patientendaten, Übungsprotokolle, eigene Übungslisten, individuelle Einstellungen), die während der Arbeit mit AudioLog 4 NET entstehen, werden nur auf dem PC gespeichert und erreichbar sein, an dem sie erstellt wurden.

2. AudioLog 4 NET Domain

Ein fortgeschnittenes Netz mit Domainstruktur. Die Clients müssen vollwertige PCs mit eigener Festplatte und Windows ab XP sein. AudioLog 4 NET wird an allen Clients installiert. Siehe Systemvoraussetzungen von AudioLog 4 PRO) Server mit Windows. Falls auf Ihrem Server Linux als Betriebssystem installiert ist, müssen wir die Anwendbarkeit individuell prüfen.

Ein freigegebenes Verzeichnis mit UNC-Pfad für die Platzierung der Lizenzfile und der Lockfiles auf dem Server. Die Anwender müssen zu diesem Verzeichnis Lese- und Schreibrecht haben. Alle Anwender müssen zum selben Domain gehören. Sie müssen auf dem Server über ein eigenes Home-Verzeichnis mit Lese- und Schreibrecht verfügen. Hier werden die eigenen Daten, - sowie Patientendaten, Übungsprotokolle, eigene Übungslisten, individuelle Einstellungen, - gespeichert, so dass man immer seine eigenen Daten sieht, egal auf welchem PC er sich anmeldet. Der Pfad zum Home-Verzeichnis muss für jeden Anwender identisch sein. auf den Clients werden keine Daten gespeichert, deshalb kann eine Neuinstallation der Client-PCs bei Bedarf ohne Datenverlust erledigt werden. Ein Wächterprogramm kann auf den Clients ebenfalls problemlos benutzt werden.